favorites...

Mittwoch, 26. Dezember 2012

{Bratapfelmarmelade}

//
Ich merke grad, dass ich in diesem Jahr irgendwie total auf Bratapfel eingestimmt bin... Neben den Bratapfel-Cupcakes habe ich mich nämlich auch in Bratapfelmarmelade versucht.. Meiner ersten Marmelade überhaupt :) Gefunden habe ich es bei Mandy von Imaginär, die es im Zusammenhang mit der DIY-Weihnachtsgeschenkeaktion der Bloggerlounge gepostet hat... Leider habe ich diesmal die einzelnen Arbeitsschritte nicht dokumentiert, aber auf Imaginär ist alles festgehalten.

ergibt ca. 3 Gläser (330gr.)
So, lasst uns anfangen. Solltet ihr Rosinen verwenden, wascht diese zu erst einmal, halbiert eure Zitrone und presst sie über einem größeren Topf aus (ihr könnt auch Zitronensaft aus der Flasche verwenden), der Saft dient nur dazu, damit eure Äpfel nicht braun werden. 
Dann schält ihr eure Äpfel, entkernt sie, und schneidet sie in kleine Würfel. Als nächstes halbiert ihre eure Vanilleschote und kratzt das Mark heraus und fügt es eurer Apfelmasse hinzu. Das ganze köchelt ihr dann ca. 10 bis 12 Minuten, gebt aber vorher noch den Zimt dazu. Damit die Äpfel besser Saft abgeben, macht beim Kochen den Deckel auf den Topf. Als nächstes fügt ihr die Mandelsplitter, den Gelierzucker (ich habe anstatt den 3:1 Zucker, 2:1 genommen, dafür dann aber 500gr.) und wenn verwendet, die Rosinen hinzu. Alles nochmal für ca. 3 Minuten aufkochen und dann den Schnaps hinzufügen. Dann füllt ihr die Marmelade in eure Gläschen, macht den Deckel drauf, und dreht sie sofort auf Kopf. Für 10 Minuten, das sollte reichen. Wenn die Gläschen abgekühlt sind, könnt ihr sie noch ein bisschen aufhübschen, und dann machen sie sich auch sehr schön als Geschenk.

1 Kommentar:

Katta hat gesagt…

nomnom <3

Allerliebste Grüße,
HOLYKATTA